Ein Licht für verschleppte Yezidinnen

Ein Licht für verschleppte Yezidinnen

Foto: Evangelisch-reformierte Kirche Celle („Hugenottenkirche“) am 1. Advent, Blick aus einem Kirchenfenster.Die diesjährige Weihnachtsaktion der Gesellschaft für bedrohte Völker widmet sich den yezidischen Frauen, die im Nordirak durch den sogenannten Islamischen Staat entführt und versklavt wurden. 3.000 von ihnen werden weiterhin vermisst. Um an sie zu erinnern, möchten wir dieses Jahr ein Licht anzünden. Wir möchten die Bundesregierung dazu auffordern, mehr für die Freilassung der vermissten Frauen zu tun.

Für die Aktion haben wir Lichtertüten mit der Aufschrift "Ein Licht für verschleppte Yezidinnen" produziert und an Interessierte verschickt. Bundesweit leuchten darin bereits über 1.000 Kerzen. Zu den Unterstützerinnen und Unterstützern der Aktion zählen unter anderem die Frauenrechtlerin Seyran Ates, die deutsch-yezidische Journalistin Düzen Tekkal und der NDR-Moderator Yared Dibaba.

Weitere Informationen hier...

Gesellschaft für bedrohte Völker

Postfach 2024

D-37010 Göttingen

Tel.: +49 551 499 06-21

Gemeindefest "Fische in der Bibel"

Gemeindefest 2019

Am 29. September fand in unserer Kirche ein fröhliches Gemeindefest statt, das unter dem Motto "Fische in der Bibel" stand. Das nasse Wetter passte gut zum Thema. Wie immer wurden die Festteilnehmer gut beköstigt. Für die Kinder gab es eine Hüpfburg mit passenden Motiven. Auch konnte erstmals in der Kirche "geangelt" werden. Spannend wurde es beim traditionellen Quiz, das diesmal natürlich zum Thema "Fische in der Bibel" passte. Über 100 Gemeindeglieder und Gäste waren der Einladung zum Erntedankfest gefolgt.

 

Fotos: E. Braun u. A. Flick

Israelsonntag 2019

Gottesdienst zum Israelsonntag

Am Israelsonntag, 25. August 2019, feierte die Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Celle auch in diesem Jahr gemeinsam mit der Evangelisch-reformierten Kirchengemeinde Celle einen Gottesdienst. Er stand in diesem Jahr unter einem Wort aus Markus 12,28-34 "Das höchste Gebot". Auch Mitglieder der Celler Jüdischen Gemeinde wirkten im Gottesdienst mit, darunter die Klarinetistin Matan David.

Foto: Flick

Wissenswertes über unsere Orgel

Die Orgel in der Evangelisch-reformierten Kirche Celle

 

1. Orgel erbaut um 1744 von Christian Vater
1762 nach einem Kirchenbrand Reparatur durch Orgelbauer Stein
1849 Neubau durch Eduard Meyer (Hannover)
1889 Reinigung, Überholung und einige Veränderungen durch Herrn Vieth (Organist der Gemeinde)
1907 Reinigung und Überholung, Ergänzung um Gamba 8' durch Orgelbau Furtwängler und Hammer (Hannover)
1917/1918 Ausbau der Prospektpfeifen für Kriegszwecke, Einbau neuer Pfeifen aus Zink.
1964 Ausreinigung und Überholung der Orgel durch Ahrend und Brunzema (Leer)
1982 Reparaturen durch Orgelbau Walcker (Ludwigsburg)
2003 Sicherung der Orgel durch Rowan West, Orgel nach Kirchenrenovierung nicht mehr spielbar
2008 Teilrestaurierung und klangliche Rekonstruktion durch Reinalt Klein

Interessante Informationen und Fotos zu unserer Orgel finden Sie auf orgel-informationen.de.

 

Konfirmandenfreizeit 2019

Konfirmandenfreizeit 2019

Die Konfirmandenfreizeit führte Ende Juni bei tropischen Temperaturen in die Hugenottenstadt Bad Karlshafen. In einer ausrangierten Düsseldorfer Straßenbahn wurde abends der Durst gelöscht. Beendet wurde die Freizeit mit einer Kanutour auf der Weser von Bad Karlshafen nach Beverungen (Fotos: Flick und Tiringer).