Konzert - Anja und Tanja Erofeeva

Am 6. April 2018 gaben die beiden jungen russischen Zwillinge Anja und Tanja Erofeeva ein wunderbares Klavier- und Violinekonzert in der Evangelisch-reformierten Kirche mit Werken von Beethoven, Sibelius und russischen Komponisten wie Prokowjew, Rachmaninow und Tschaikowski. Bereits am 25. März spielten beide spontan im Sonntagsgottesdienst.

Aus der Celleschen Zeitung vom 09. April 2018:

Harmonisch und mit russischer Seele
Pianistin Anna und Violinistin Tanja Erofejew konzertieren in Celles Hugenottenkirche

Anna Tanja ErofejewEs war vor allem die Harmonie, die in diesem Konzert zweier junger und doch höchst erfahrener russischer Musikerinnen so überzeugte. Das ist wenig erstaunlich, sind die Violinistin Tanja und die Pianistin Anna doch Zwillinge und seit ihrem dritten Lebensjahr auch verbunden in der Liebe zur Musik. Mit einem abwechslungsreichen Repertoire aus Werken von Beethoven und Brahms über Sibelius bis hin zu Stücken russischer Komponisten wie Prokofjew, Rachmaninow und Tschaikowski begeisterten sie das Publikum in der Evangelisch-reformierten Kirche („Hugenottenkirche“) in Celle.

Als Mitgastgeberin übernahm die Vorsitzende der Deutsch-Russischen Gesellschaft, Evgenia Panteleeva-Stammen die Moderation. Die Zuhörer erfuhren auch einiges zum Werdegang der beiden Mädchen aus Karelien.

Den ganzan Artikel können Sie hier... lesen.


Gemeindewahl 2018

Am 11.03.2018 fand in unserer Kirchengemeinde die Gemeidewahl statt.

Das Ergebnis:

Anzahl der abgegebenen Stimmzettel: 106, davon ungültig 1.

Von den 105 gültigen Stimmzetteln sagten zwei "Nein" zu dem Einheitswahlvorschlag und 103 "Ja".

Somit wurde die notwendige 2/3 Mehrheit weit übertroffen.

Gewählt wurden für das Presbyterium: Thorsten Kozlowski, Marion Laukert und Herma Nümann.

Gewählt wurden für die Gemeindevertretung: Ellen Haack, Jutta Jung, Martin Kersting und Paul Stern

Die inzwischen gewählten Mitglieder von Presbyterium und Gemeindevertretung stellten sich vor im Gemeindebrief 01/2018.

Jahresrückblick 2017 Teil 1

von links: Pastor Dr. Flick, Pastor Bröhenhorst und Frau Maehnert4. April 2017
Eröffnung der Sonderausstellung "Johannes Calvin. Leben und Werk eines europäischen Reformators"

Eröffnung der Sonderausstellung "Johannes Calvin"

 

 

 

 

 

 

 

 

cafe am montag

10 Jahre Café am Montag

 

 

 

 

 

 

Jahresrückblick 2017 Teil 2

Studenten der Fachhochschule für Inter-kulturelle Theologie Hermannsburg

 

 

Studenten der Fachhochschule für Inter-kulturelle Theologie Hermannsburg zu Besuch in unserer Kirchengemeinde

 

 

 

 

 

 

 

Ökumenisches Lutherfest am 4. Juni auf der Stechbahn

 

Kirche und Gemeindehäuser erstrahlen im neuen Glanz

Kirche und Gemeindehäuser erstrahlen im neuen GlanzWas lange währt, wird endlich gut … Nachdem das Gemeindezentrum seit Ende Mai 2017 eingerüstet war, konnte die große Außenrenovierungsmaßnahme Ende Oktober abgeschlossen werden.
Alle Gebäude erstrahlen nun in einem hellen Weiß und die Fachwerkbalken in einem warmen Grauton. Drei Gebäude, das 1678 erbaute Gemeindehaus mit der Nr. 59 (einst erstes französisches Pfarrhaus), das 1833 erbaute Küsterhaus samt Gemeindesaal mit der Nr. 60 (einst reformierte Schule mit Lehrerwohnung) und die 1700 errichtete Hugenottenkirche (ehemals Französisch-reformierte Kirche), profitierten von der Baumaßnahme. Die drei Fachwerkgebäude wurden unter denkmalpflegerischen Gesichtspunkten umfassend saniert. Zahlreiche morsche Balken der Fachwerkkonstruktion mussten ausgetauscht werden und die Seite zur Nebeneinfahrt von Gemeinde- und Küsterhaus wurde wärmedämmend verkleidet. Gleichzeitig wurde der WC-Trakt im Gemeindehaus grundlegend modernisiert. Bei der Kirche mussten unerwartet Teile der Holzverkleidung sowie der Holzkonstruktion, die die vorgesetzte Fassade aus dem Jahr 1847 hält, erneuert werden. Der neue atmungsaktive Ölfarbenanstrich, der die alte, problematische und luftundurchlässige "Elefantenhaut" ablöst, erfolgte nach Vorgaben der Landesdenkmalpflege.