Konzert des Leipziger Synagogalchores

Konzert des Leipziger SynagogalchoresBei dem grandiosen Konzert des Leipziger Synagogalchores am 4. November 2018 in der Hugenottenkirche gab es keine freien Plätze mehr: Veranstalter waren die Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Celle e.V. in Kooperation mit der Evangelisch-reformierten Gemeinde, der Jüdischen Gemeinde Celle e.V. und dem Stadtarchiv Celle.

Oktoberfest im "Café am Montag"

Oktoberfest im "Café am Montag"Traditionell wird seit einigen Jahren im "Café am Montag" ein kleines "Oktoberfest" gefeiert. Als originaler Münchener in Lederhose gab Arthur Werner am 17.September Geschichtliches und Faktenreiches zum Oktoberfest preis.
Zum weiteren Serviceteam gehörten Leonie Schulten, Uta Brand-Schulten, Luksiya Agirman und Rojda Agirman.
Wer mochte, konnte auch einmal richtiges Oktoberfestbier probieren.

Oktoberfest im "Café am Montag"
(Fotos: Flick).

Rationalistische Glaubensbekenntnisse von Konfirmanden im frühen 19. Jahrhundert

Unter der Empore wird in der Evangelisch-reformierten Kirche aktuell eine kleine Ausstellung zum Thema Konfirmation präsentiert. Zu den in der Vitrine gezeigten Objekten zählen auch historische Glaubensbekenntnisse aus unserer Kirchenge­ meinde, die einst von Konfirmandinnen und Konfirmanden vor der Konfirmation verfasst wurden. Aus Vernunftsgründen wurde damals das alte Apostolische Glau­bensbekenntnis, wie es heutzutage wieder im Konfirmandenunterricht gesprochen wird, nicht verwendet. Im ausgehenden 18. und frühen 19. Jahrhundert regierte in zahlreichen evangelischen Kirchengemeinden der Geist des Rationalismus, bei dem sowohl die Ver­nunft als auch die Tugendverbesserung eine zentrale Rolle einnahmen. Bemer­kenswerte Zeugnisse enthält eine Akte in der Evangelisch-reformierten Gemeinde Celle mit dem Titel "Eigenhändige Unterschriften und Zusagen von Konfirmanden", die Schriftstücke aus den Jahren 1810 bis 1827 enthält.

Konzert - Anja und Tanja Erofeeva

Am 6. April 2018 gaben die beiden jungen russischen Zwillinge Anja und Tanja Erofeeva ein wunderbares Klavier- und Violinekonzert in der Evangelisch-reformierten Kirche mit Werken von Beethoven, Sibelius und russischen Komponisten wie Prokowjew, Rachmaninow und Tschaikowski. Bereits am 25. März spielten beide spontan im Sonntagsgottesdienst.

Aus der Celleschen Zeitung vom 09. April 2018:

Harmonisch und mit russischer Seele
Pianistin Anna und Violinistin Tanja Erofejew konzertieren in Celles Hugenottenkirche

Anna Tanja ErofejewEs war vor allem die Harmonie, die in diesem Konzert zweier junger und doch höchst erfahrener russischer Musikerinnen so überzeugte. Das ist wenig erstaunlich, sind die Violinistin Tanja und die Pianistin Anna doch Zwillinge und seit ihrem dritten Lebensjahr auch verbunden in der Liebe zur Musik. Mit einem abwechslungsreichen Repertoire aus Werken von Beethoven und Brahms über Sibelius bis hin zu Stücken russischer Komponisten wie Prokofjew, Rachmaninow und Tschaikowski begeisterten sie das Publikum in der Evangelisch-reformierten Kirche („Hugenottenkirche“) in Celle.

Als Mitgastgeberin übernahm die Vorsitzende der Deutsch-Russischen Gesellschaft, Evgenia Panteleeva-Stammen die Moderation. Die Zuhörer erfuhren auch einiges zum Werdegang der beiden Mädchen aus Karelien.

Den ganzan Artikel können Sie hier... lesen.


Gemeindewahl 2018

Am 11.03.2018 fand in unserer Kirchengemeinde die Gemeidewahl statt.

Das Ergebnis:

Anzahl der abgegebenen Stimmzettel: 106, davon ungültig 1.

Von den 105 gültigen Stimmzetteln sagten zwei "Nein" zu dem Einheitswahlvorschlag und 103 "Ja".

Somit wurde die notwendige 2/3 Mehrheit weit übertroffen.

Gewählt wurden für das Presbyterium: Thorsten Kozlowski, Marion Laukert und Herma Nümann.

Gewählt wurden für die Gemeindevertretung: Ellen Haack, Jutta Jung, Martin Kersting und Paul Stern

Die inzwischen gewählten Mitglieder von Presbyterium und Gemeindevertretung stellten sich vor im Gemeindebrief 01/2018.